Faszinierende Treib- und Druckjagden auf  Schwarz- und Kahlwild 

Polen 2019/20

Die Schwarzwildjagd ist bis heute noch immer die beliebteste Jagd bei den Jägern. Einen kapitalen Keiler zu jagen ist der grösste Traum eines passionierten Schwarzwildjägers. Polen gehört zu den interessantesten Plätzen für die Schwarzwildjagd in Europa. Empfehlenswert für die Einzeljagden sind  die Monate Oktober bis Januar, dann sind Ansitzjagden am erfolgversprechendsten, vor allem bei zunehmendem Mond. Zwischen 20 cm und 24 cm messen die Waffen von den stärksten Keilern auch Überläufer und Frischlinge werden gerne von den Schwarzwild- Jägern bejagt. Unsere Reviere für die Schwarzwildjagd liegen in Nord-, Ost- und Süd-Westpolen. Es sind hervorragende Reviere für die Schwarzwildjagd, insbesondere in den Jagdregionen von Zielona Góra, Nordpommern, und Ostmasuren. Die Rauschzeit ab Oktober bis März, mit Schwerpunkt im November/Dezember, ist die Zeit, in der das Schwarzwild am meisten in Bewegung ist. Vor allem kapitale Keiler können beim Pirschen- und bei Ansitzjagden plötzlich und unerwartet auftauchen. Die stärksten Keiler können bis zu 150 kg schwer werden.

Anfangs Oktober beginnen die Treib- und Druckjagden, sie dauern meistens bis Mitte Januar an je nach Abschussplan. In Polen kennen wir vor allem zwei Druckjagdformen, eine ist die klassische intensive Druckjagd, die mit mehreren Treibern und Hunden durchgeführt wird. Hier kommt das Wild meistens flüchtig und die Schützen sollten geübt sein. Pro Tag werden 6-8 Treiben durchgeführt  mit Voraussetzung, dass mindesten 10 bis 12 Jäger an dieser Jagd teilnehmen.

Bei der Riegeljagd (Treibjagd ohne Hunde), werden die Jäger weiträumig auf die Wildwechsel postiert, diese Jagdart erlaubt den Jägern ein besseres Ansprechen des Wildes und das Wild wechselt auch vertrauter an. Bei beiden Jagdformen handelt es sich um so genannte Wildjagden.  Neben Schwarzwild werden auch Kahlwild, Rot-, Dam-, Rehwild und Füchse gejagt. In manchen Revieren dürfen die Jäger sogar Rot- oder Damhirsche mit begrenztem Abschuss erlegen. 

Für die Art der Abrechnung bei der Druckjagd kann die Jagdgesellschaft selber entscheiden. Meistens entscheiden sich die Jäger für eine Pauschalabrechnung, da einfach entspannter gejagt werden kann und der Keilertraum nicht zum Alptraum wird. Die andere Möglichkeit ist eine Abrechnung nach der aktuellen Preisliste.

Die Jagdzeit auf Schwarzwild beginnt am 01. April  und endet am 29. Februar des nächsten Jahres, Bachen ab 01. April und endet am 15. Januar des nächsten  Jahres.  

 

1- Angebot Schwarzwild- und Kahlwild nach Preisliste (auch Jungjäger)

Die Jagdangeboten enthalten: Unterkunft Kategorie S mit Vollpension, Dolmetscher, Jagdorganisation, Fahrten ins Jagdgebiet, Trophäenbearbeitung, Versicherung, Büroarbeiten und Jagdeinladung inklusiv  Wildabschuss.
Wildarten: Rotwild-, Rehwild-, Muffelwild-, Damwild- und Schwarzwild.                                      

Jagdgebiet:     Jagdbezirk:  Lublin im Osten                                               Preis pro Jäger:   1.680,- € inklusiv  Wildabschuss.
Gruppengrösse:   bis zu 6 Jäger/innen                                             Zusatzkosten:
Reisetermin:   ab 01.11.2019 bis 15.01.2020                                             Bus- oder Flugkosten, Fahrten  ab Flughafen ins Revier
und zurück, Trinkgelder und Alkohol.
Aufenthalt:    4 Übernachtungen  –  3 Jagd Tage                                               
Abschuss von:    2 Sau bis 79,9 kg oder Keiler bis 13,9 cm, 2 Sauen
bis 49,9 kg, 2 Rottier oder Rotkalb, 2 Ricken
oder Rehkitzen, Füchse- und Dachse unbegrenzt
                                             
Jagdprogram:   Treibjagd                                             Zusätzliche Trophäen: 
                                                  Keiler: ab 14,0 bis 15,9 cm – 430,- €,
ab 16,0 cm bis 19,9 cm - 430,- €, ab 16,0 cm + 10,20 € je 1mm
Über 20,0 cm - 840,- €, ab 20,0 cm + 13,10 € je 1mm

Bei einer Verlängerung des Jagdaufenthaltes wird eine Pauschalgebühr 
von 180,- € gerechnet. (Abschuss von Rothirsche möglich, auf Anfrage)

 

2- Angebot Schwarzwild- und Kahlwild  (Pauschaljagd) 

Die Jagdangeboten enthalten: Unterkunft mit Vollpension, Dolmetscher, Jagdorganisation, Fahrten ins Jagdgebiet, Trophäenbearbeitung, Versicherung, Büroarbeiten und Jagdeinladung inklusiv  Wildabschuss.
Wildarten: Rotwild-, Rehwild-, Muffelwild-, Damwild- und Schwarzwild.                                                               

Jagdgebiet:     Jagdbezirk:  Zielona Gora                                               Preis pro Jäger:   2.560,- € inklusiv  Wildabschuss.
Gruppengrösse:   ab 10 Jäger/innen                                             Zusatzkosten:
Reisetermin:   ab 01.10. bis 15.12.2019                                             Bus- oder Flugkosten, Fahrten  ab Flughafen ins Revier
und zurück, Trinkgelder und Alkohol.
Aufenthalt:    4 Übernachtungen  –  3 Jagd Tage                                               
Jagdprogram:   Drückjagd in freier Wildbahn                                              
Abschuss von:




  Schwarzwild; Keiler bis 17,0 cm,  Überläufer,
Frischlinge, Bachen nur bis 80 kg unbegrenzt.
Führende Bachen über 80 kg „Schonzeit“
Keine anschweiss Gebühren

                                            Zusätzliche Trophäen und Anschweiss Gebühren:
Keiler;   ab 17,0 bis 19,9 cm – 350,- €, + 14,50 € je 1mm
Ab 20,0 cm – 950,- €, + 17,90 € je 1mm
Keiler anschweissen   115,- €,
Geschützte Bachen Strafgebühr 280,- € + 450,- €
Schalenwild:






  Rotwild; Tiere- und Kälber unbegrenzt
2 Rothirsche bis 5.00 kg pro/Tag
in 3- Jagdtagen sind 6 Rothirsche bis 5.00 kg
im Pauschalpreis enthalten (pro Jagdgruppe)
Damwild: Tiere- und Kälber unbegrenzt  
Rehwild; Ricke- und Kitz unbegrenzt  
Raubwild; alles ausser Wolf
                                            Rotwild; Tiere- und Kälber anschweissen 85,- €
Hirsch anschweissen 800,- € 
10 % Rabatt für zusätzliche Rothirsche
Preis nach gültiger Preisliste
Damwild; Tiere- und Kälber anschweissen 50,- €
Rehwild; Ricke- und Kitz anschweissen 35,- €
Geschützte Rehböcke Strafgebühr 800,- €

 

Slowakei 2019/20

Anfang November beginnen die Gesellschaftsjagden, Treib- und Riegeljagden auf Schwarz-, Rotkahlwild, Damkahlwild- und Muffelschaf. Die Schwarzwildjagden werden auch hier wie in den meisten Jagdländern durchgeführt, neben der bequemen Pirschjagd mit dem Geländewagen zu Fuss oder die klassische Jagd vom Hochsitz. Wir haben Staatsreviere, in welchen kapitale Keiler heranwachsen und Sie während der Rauschzeit ab Mitte November bis Mitte Januar einige eindrucksvolle Jagderlebnisse erleben werden. In den tieferen Berg-fussrevieren kann man anderes Wild bejagen, wie das Reh-, Rot-, Muffel-Damwild-, Königs-fasane-, Schnepfen, Wildenten- und Hasen. Die meisten Jagdreviere in diesen Gebieten gehören dem Staatsforst der slowakische Republik Branska an mit über 580 Tausend ha. Die Jagdzeit auf dem Keiler und Bachen beginnt am 01. Juli und endet am 15. Januar. Überläufer und Frischlinge den ganzen Jahr.

 

3- Angebot  Schwarzwild

Das Jagdangebot enthält: Unterkunft mit Vollpension, Dolmetscher, Jagdorganisation, Fahrten ins Jagdgebiet, Trophäenbearbeitung, Versicherung, Büroarbeiten und Jagdschein inklusiv  Wildabschuss.
Wildarten: Rotwild-, Rehwild-, Damwild-, Muffelwild- und Schwarzwild.                                                                                                          

Jagdgebiet:

    Jagdbezirk:  Zentral Slowakei

                                              Preis pro Jäger:   bei  45 Stück  Wild 2’265,- €
Preis pro Jäger:  bei  60 Stück  Wild 2’385,- €
Gruppengrösse:   ab 11 Jäger/innen                                              
Reisetermin:   ab 01.10. 2019 bis 15.01.2020                                             Zusatzkosten:
Aufenthalt: 

  4 Übernachtungen  –  3 Jagd Tage

                                            Bus- oder Flugkosten, Fahrten  ab Flughafen ins Revier
und zurück, Trinkgelder und Alkohol.
Jagdprogram:

  Drückjagd in freier Wildbahn

                                            Im Falle, dass die Jagdgruppe mehr als 45 oder 60 Stück Wild erlegt,
wird die Gebühr von  70,- €  angehoben für je 3 Stück Wild
Abschuss von:




  Schwarzwild; Keiler ohne Trophäen Limit,
Überläufer, Frischlinge- und Bachen unbegrenzt.
Keine anschweiss Gebühren

                                            Schalenwild: Rotwild; Tiere- und Kälber unbegrenzt
Damwild; Tiere- und Kälber unbegrenzt
Muffelwild; Schaf- und Lamm unbegrenzt
Rehwild; Ricke- und Kitz unbegrenzt
Keine anschweiss Gebühren

  

Ungarn 2019/20

Unsere Jagdgebiete für Schwarzwild befinden sich südlich des Plattensees - und West-Ungarn in den berühmten Revieren von Gemenc und Gyulaj, oder Komitat Zala, Somogy, Tolna und Baranya. 

Auf Schwarzwild wird sowohl Einzel als auch im Rahmen einer Gruppenjagd gejagt. Die Gesellschaftsjagd erfolgt als Treibjagd oder Riegeljagd. Auf einem freien Gebiet wird eine Gruppe von mindestens 12 Schützen benötigt. Unsere durchschnittliche Tagesstrecke beträgt 15-20 Stück pro Tag, aber nicht selten kommt es zu einer Tagesstrecke über 30 Stück. Unsere exklusiven Jagden werden in einem 1000-1500 ha grossem Jagdgebiet organisiert. Die Unterbringung erfolgt in den Jagdhäusern der Jagdreviere, die von rustikal- bis zu luxuriösen Bauten, die jedem Wunsch gerecht werden. Auf Wunsch der Jagdgäste können wir auch Pensionen und Hotels in Reviernähe anbieten. Die Verpflegung kann mit Frühstück, Halb- oder Vollpension gewählt werden. Die ungarische Küche ist bekannt für seine Traditionellen und sehr schmackhaften Speisen.

Schwarzwild ist das ganze Jahr jagdbar. Riegel und Drückjagd ab 01. November bis Ende Januar des nächsten Jahres.    

 

4- Angebot  Schwarzwild- und Kahlwild  (Pauschaljagd)

Das Jagdangebot enthält: Waffen ein- ausfuhr, alle Transfers ab und bis Zielflughafen, Dolmetscher, Unterbringung mit Vollpension im Jagdgebiet, Jagdführung, Vorpräparation der Trophäen, Veterinärbescheinigung.                                          
Wildarten: Rotwild-, Rehwild-, Gamswild-, Damwild-, Muffelwild- und Schwarzwild.                                                    

Jagdgebiet:     Jagdbezirk:  West-Ungarn                                               Preis pro Jäger:   bei  45 Stück  Wild 2’385,- €
Preis pro Jäger:  bei  54 Stück  Wild 2’585,- €
Gruppengrösse:   ab 7 bis 25 Jäger/innen                                              
Reisetermin:   ab 01.11. 2019 bis 31.01.2020                                             Zusatzkosten:
Aufenthalt:    4 Übernachtungen  –  3 Jagd Tage                                             Bus- oder Flugkosten, Fahrten  ab Flughafen ins Revier
und zurück, Trinkgelder und Alkohol.
Jagdprogram:

  Drückjagd in freier Wildbahn

                                            Im Falle, dass die Jagdgruppe mehr als 45 oder 54 Stück Wild erlegt,
wird die Gebühr von  80,- €  angehoben für je 3 Stück Wild 
                                                  Ermässigung: über 50% Kahlwildabschuss wird 15 % Rabatt gewährleistet
Über 15 Jagdteilnehmer wird weitere 5% Rabatt gewährleistet
Abschuss von:




  Schwarzwild; Keiler ohne Trophäen Limit, 
Überläufer, Frischlinge- und Bachen unbegrenzt.
Keine anschweiss Gebühren

                                            Schalenwild:
Rotwild; Tiere- und Kälber unbegrenzt
Damwild; Tiere- und Kälber unbegrenzt
Muffelwild; Schaf- und Lamm unbegrenzt
Keine anschweiss Gebühren

 

 

Tadschikistan 2019/20

Das  Land  Tadschikistan ist nicht nur bekannt  für die Hochgebirgsjagden auf  das mächtige Argali Schaf „Marco Polo“ und auf kapitale Steinböcke, nein, das Land hat auch ein grosses Potenzial für  Schwarzwildjagd, insbesondere im Mittelgebirge, südlich der Hauptstadt Duschanbe und Kulyb.  Mit seinen milden Wintern mit wenig Schnee, seinem reichhaltigen Nahrungsangebot und dem geringen Jagddruck durch die überwiegend moslemische Bevölkerung bieten diese Regionen gute Grundlagen für einen sehr hohen  Schwarzwildbestand  und  erstklassige  Trophäenqualität. Vor  allem  der  hohe   Anteil  an ausgewachsenen  Keilern  mit  ihrem  Gewaff  übertrifft  alles.  Die  Jagden  werden  in  einem  Jagdgebiet  von  1000 - 1600  m  Gebirgshöhe  durchgeführt.  Das   Schwarzwild  wird  im  Sommer  bei  Pirsch- und Ansitz  bei Mondlicht  sowie  im  Herbst-  und Winter bei Ansitz- und  Druckjagd  bejagt.  Die   Keilertrophäen  sind  im  Durschnitt  zwischen  20 – 23 cm lang,  die alten Keiler haben sogar  über 26 cm Gewafflänge und ein Gewicht aufgebrochen bis 180 kg. Die Pirsch- und Ansitzjagden im Juni sind am erfolgversprechendsten. Zu dieser Zeit sind die  Früchte des Maulbeerbaumes reif, die für die Sauen sehr wohlschmeckend sind, weshalb sei auch täglich von diesen aufgesucht werden. Die beste Zeit für die Herbst-Ansitzjagd ist ab Ende September bis Mitte Oktober bei Vollmond. Zu dieser Zeit werden die Walnüsse und die Früchte des Weissdornbaumes reif, dessen Anziehungskraft das Schwarzwild kaum widerstehen kann. 

Ab Ende November bis Ende Januar finden  die Druckjagden statt. Am Tag werden Pirsch- und Druckjagden durchgeführt und am Abend bei Dämmerung und im Mondschein Ansitzjagden. Ab Dezember muss man in dieser Jagdregion mit Schnee rechnen. Aus jagdlicher Sicht ist dies jedoch ein idealer Zeitpunkt für erfolgreiche Druck- und Ansitzjagden.  Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Nebel keine Drück-jagden durchgeführt werden können. Untergebracht werden Sie in Privathäuser und teilweise in Camps mit komfortablen und beheizten Zelten.

 

5- Angebot  Schwarzwild

Das Jagdangebot enthält: Waffen ein- ausfuhr, alle Transfers ab und bis Zielflughafen- und alle Fahrten im Jagdgebiet, Dolmetscher, Unterbringung (Zeltcamp oder Privathaus) mit Vollpension im Jagdgebiet, 1:1 Jagdführung, Jagdlizenzen, Vorpräparation der Trophäen und Bearbeitungsgebühr.                                                                                                   

Jagdgebiet:     Südöstlich von Duschanbe                                               Preis pro Jäger:  1’480,- €   Begleitperson:  pro Tag  /  970,- €
Gruppengrösse:   bis 4 Jäger/innen                                              Zusatzkosten:
Reisetermin:   ab 01.11.2019 bis 30.01.2020                                             Flugkosten und  Übergepäck, Visum 70,- €, Abschuss gebühren,
Transfer von Duschanbe ins Jagdgebiet 100,- €, Veterinärbescheinigung pro
Keiler 30,- €,  Reiseversicherung, Übernachtungen und Verpflegung ausserhalb
des Jagdgebiets 60,- €, Zollabgaben, Alkohol und Trinkgelder.
Aufenthalt:    8 Reise Tage / davon 5 Jagdtage                                                
Jagdprogram:   Treibjagd- und Pirschjagd                                             Trophäenpreis:
                                                  Keiler: bis 15,0 cm - 280,- € 15,1 - 18,0 cm -  440,- €
18,1 - 20,0 cm – 520,- € 20,1 - 21,0 cm – 640,- €
21,1 - 22,0 cm – 680,- € 22,1 - 23,0 cm – 760,- €
23,1 - 24,0 cm – 840,- €   24,1 - 25,0 cm – 910,- € 
25,1 - 26,0 cm – 990,- €   26,1 - 27,0 cm – 1.210,- € 
27,1 - 28,0 cm – 1.380,- €   über   28,0 cm – 1.530,- € 

Überläufer - 180,- €   Bachen - 290,- €